Hoffnung nicht wegwerfen

Das Starfish-Projekt des New Yorkers Presbyterian Hospital und des Weill Cornell Medical Center sammelten die ungebrauchten HIV-Medikamente ein und versorgt damit Kliniken in Nigeria.

Der Original-Slogan lautete: „Hope. Don’t trash it.„. Es ist interessant, welche kraftvolle Werbe-Botschaft durch das Wort Hoffnung ausgedrueckt wird, nicht erst seit neuesten in der Politik Einzug gehalten hat.

Auf der Seite des Starfish-Projekts wird auch erklaert, wie das Projekt auf den Namen kam, und zwar mit einer kleinen Geschichte:

Eines Tages lief ein kleiner Junge den Strand entlang, der mit Seesternen uebersaet war. Der Junge warf einen Seestern nach dem anderen zurueck ins Meer. Ein Mann naeherte sich und fragte, was der Junge machen wuerde. „Ich rette die Seesterne, antwortete er“. Der Mann sagte „Es sind soviele, da macht doch einer keinen Unterschied.“ Du hast vielleicht Recht“, sagte der Junge, als er noch einen Seestern ins Wasser wurf, „aber fuer diesen hier wird es einen Unterschied machen.“

Via Osocio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.