Der Luchs ist zurück

naturschutz-ist-erfolgreich.jpg

Die Gregor-Luisoder-Stiftung hat eine Kampagne ins Leben gerufen, die den Erfolg von Naturschutz auf mehreren Plakatmotiven verdeutlicht. Leider ist die Kampagnenwebsite nicht sehr umfassend, auf www.naturschutz-ist-erfolgreich.de stehen zwar die Plakate als Download bereit, aber schon allein die Motive musste ich mir umständlich aus der PDF-Datei kopieren. Die Hintergrundinfos zu den Wildtieren wie Luchs, Bär und Wolf und ihre Lebensgewohnheiten in deutschen Naturschutzparks muß man sich auch umständlich aus einer weiteren PDF-Datei zusammensuchen.

Der Text ist aber recht informativ und lehrreich. Ein Auszug:

Richtig oder falsch? Wildtiere wie Bär, Wolf und Luchs können in Deutschland nicht mehr leben, weil es keine entsprechenden Lebensräume mehr gibt. Bär, Wolf und Luchs lebten in Deutschland und den anderen mitteleuropäischen Lebensräumen immer auch in vom Menschen besiedelten Gebieten und nicht nur in „Urwäldern“ – sie gibt es in Deutschland schon lange nicht mehr. Ihr Aussterben kann in den geeigneten Gebieten nicht mit der Veränderung von Lebensräumen begründet werden, vielmehr wurden sie gezielt mit Fallen, Giftködern und Abschuss ausgerottet. Zurzeit wandern sie wegen strenger Schutzvorschriften in Deutschland und den Nachbarländern wieder in ihre früheren Lebensräume ein.

Wie der U-Botschafter berichtet, werden die Motive auch in ICEs beworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.