Blogosphäre besetzt einen Baum

In diesem Blog soll es ja nicht nur um gute PR-Kampagnen für gute Sachen gehen, sondern auch darum, wie Blogger auf der ganzen Welt sich für eine nachhaltige Welt einsetzen. Ein ganz besonderer Fall ist der Kampf von Bürgern aus einem Dörfchen unweit von Bernau bei Berlin für ihre Allee – der nun eine dramatische Wende mit einer Baumbesetzung nahm.

Der Blogger Der Rüdnitzer hat auf seinem Barnim-Blog schon seit einiger Zeit diverse Umweltskandale, wie zum Beispiel den Bau einer Müllverbrennungsanlage dokumentiert. Besonders aber kümmerte sich um die Allee zwischen Rüdnitz und Danewitz.

Die Allee sollte gefällt werden, damit mit EU-Mitteln eine neue Strasse gebaut werden konnte. Allerdings waren weder die Bäume morsch noch hat die Strasse einen solchen Verkehr, dass die Renovierung in dieser Form notwendig ist. Der Verdacht liegt nahe, dass zwischen den mit dem Fällen der Bäume beauftragten Unternehmen und den zuständigen Behörden andere zusätzliche Absprachen getroffen wurden.

Dagegen stellt sich eine Gruppe von Bürgern, Bürgerinitiativen, NGOs und natürlich die Blogger. Aber die neueste Entwicklung zeigt, dass nicht nur der virtuelle Protest, sondern auch der reale Protest entwickelt wurde. Heute nachmittag kletterte die Studentin Katharina Tomaschek auf einen der Ahornbäume und will dort auf die Fällung der Allee aufmerksam machen.

Via Haupstadtblog, Der Rüdnitzer, Barnim-Blog

4 thoughts on “Blogosphäre besetzt einen Baum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.