Environmental Options bei Dell

Sag mir, welchen Computer Du kaufst und ich sage Dir, wieviele Bäume man dafür pflanzen muss. Unter diesem Motto steht die Initiative “Plant a tree for me” des Computerversenders Dell.

dell_enviro_options_klein.gif


Die Kunden können irgendwo im normalen Bestellprozess die “Environmental Options” definieren. Recycling ist umsonst. Für 2 bis 6 US-Dollar kann man optional ungefähr die Menge an Kohlendioxid neutralisieren, die das gewählte Gerät in drei Jahren verbraucht. Dann muss sowieso ein neuer Dell her… Dell gibt das Geld ohne Abzüge an The Conservation Fund and carbonfund.org weiter, die pflanzen dann die entsprechende Menge Bäume.

Über den Sinn und Unsinn von Baumpflanzaktionen gegen den Klimawandel (hat ja was von modernem Ablasshandel) kann man streiten. Wirklich energiesparende Geräte wären besser. Aber die Aktion von Dell ist in jedem Fall nachhaltiger und imagefördernder, als das, was man so von Apple hört.

Be Sociable, Share!
Tags: , ,
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Marketing und verschlagwortet mit , , von Axel Nordmann. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Axel Nordmann

Axel ist Volkswirt, beschäftigt sich aber lieber mit Fortbewegung (www.radladen-bamberg.de/ ), Outdoor Events (www.erlebenswert.com ) und Kommunalpolitik (www.stegaurach.de/stegaurach/info/gemeinderat/mitglieder/gemeinderat.htm ). Mit Familiennachwuchs, Selbständigkeit, politischen Engagement und den Sorgen eines verantwortungsvollen Verbrauchers hat Axel eigentlich schon genug um die Ohren. Wenn er trotzdem noch Zeit findet, schreibt er hier über Nachhaltig-Interessantes.

3 Gedanken zu “Environmental Options bei Dell

  1. Für den wirklichen sparenden Terminal Computer braucht es aber im Hintergrund immer noch einen “großen” Computer, der den nötigen “Komfort” herstellt. Mit so einem Steckdosen-PC wird es schwer werden, umfangreiche Dokumente zu bearbeiten. Ohne Terminalserver im Hintergrund wird es schwer, nur damit auszukommen.

  2. Wäre mal interessant herauszufinden, welches System mehr Ressourcen und Nerven fordert: Steckdosen plus Terminal oder so, wie man das kennt.
    Womit wir wieder bei dem schönen Thema der Ökobilanzen wären…

  3. Pingback: nachhaltigBeobachtet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>