Nachhaltigkeit in der Praxis – Artikelwettbewerb von f.ize

f.ize hat einen Artikelwettbewerb ausgerufen, bei dem es darum geht, die Nachhaltigkeitspraktiker vorzustellen.
Hier der vollständige Text:

Anlässlich des fünfjährigen Geburtstags von f.ize steht ein neues, spannendes Projekt an! Bisher hat f.ize mit Experten aus der internationalen Zusammenarbeit in ausgewählten Runden über Nachhaltigkeit diskutiert. Jetzt wollen wir uns selbst und unsere eigenen Erfahrungen zur Diskussion stellen. f.ize möchte im Rahmen einer Publikation ergründen, welche Erfahrungen wir mit nachhaltigem Handeln in der Praxis tatsächlich gemacht haben. Hierfür zählt f.ize auf Eure Mitarbeit, Eure Vorschläge und Beiträge.

Viele von uns arbeiten in interessanten Positionen in Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft oder haben Praktika gemacht, in denen sie Prozesse mitgestalten bzw. mitgestaltet haben. Wir verfügen mittlerweile über umfangreiches praktisches Erfahrungswissen zum Thema Nachhaltigkeit. Dieses Wissen möchten wir mit Hilfe der Publikation nach außen kommunizieren.

Ausgehend von der Frage „Wie können wir Nachhaltigkeit in der Praxis gestalten?“ möchten wir verschiedene Aspekte nachhaltigen Handelns in der Praxis beleuchten. Hierzu gehören Fragen, welchen Chancen und Hindernissen, Überraschungen und Grenzen sich nachhaltiges Handeln gegenüber sieht, welche neuen Kooperationen einzugehen sind, um Nachhaltigkeit zu erreichen, und wo institutionelle Schranken den Blick versperren. Wenn Vorbehalte gegen nachhaltiges Handeln zu überwinden sind, wollen wir diskutieren, wie sich mit neuen und vielleicht nicht so neuen Ideen „alte“ Probleme lösen lassen.

Wichtig ist uns, dass wir uns mit diesen Fragen nicht theoretisch auseinandersetzen. Wir wollen die wirklichen praktischen Erfahrungen diskutieren, die guten und die schlechten. Zweifellos bedarf es dazu einer theoretischen Einbettung der gemachten Erfahrungen, im Mittelpunkt der Auseinandersetzung steht jedoch die Art des praktischen Umgangs mit ihnen; d.h. das „wie“ und das „warum“ unseres Vorgehens.

Die Beiträge sollen sich mit internationalen und nationalen Herausforderungen in ausgewählten Themenfeldern auseinandersetzen. Diese umfassen Arbeitsmarktpolitik, Bildungspolitik, Umwelt-, Klima- und Energiepolitik, Governance, Capacity Building, Krisenprävention, Corporate Social Responsibility/Soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen und Organisationen, Produktgestaltung und Konsum/Lebensstil. Wir freuen uns, wenn Ihr Vorschläge für weitere Themenfelder habt.

Zielgruppe der Publikation ist die Arbeits- und Entscheidungsebene in der EZ und der Nachhaltigkeitsszene in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Auch sollen junge Nachwuchskräfte angesprochen werden, die sich in diesem Feld engagieren (wollen).

Verfahren
Bitte schickt uns bis zum 31. Dezember 2006 Eure Vorschläge für Beiträge an thomas.laemmer@lathom.de in Form eines kurzen Abstracts von max. 0,5 Seiten. Bitte nennt Eure Fragestellung und skizziert, aus welcher praktischen Perspektive Ihr Euch dieser nähern wollt. Aus den eingegangenen Vorschlägen werden wir sechs Beiträge auswählen und die Autoren bitten, einen ausgearbeiteten Beitrag einzusenden. Kriterien für die Auswahl sind eine klare Fragestellung und ein eindeutiger Praxisbezug Eures Beitrags.

Die fertigen Beiträge müssen bis spätestens 1. März 2007 bei uns eingegangen sein. Sie sollten nicht mehr als 2.500 Wörter (ca. 5 DIN A4-Seiten, Arial Narrow, 11 pt) umfassen und Bilder bzw. Abbildungen enthalten.

Die Publikation schließt mit einem Dialog zwischen den Autoren als gemeinsamer Diskussion der Thesen, die in den einzelnen Beiträgen formuliert werden. Er soll Bezüge zwischen den einzelnen Beiträgen herstellen und auf unkonventionelle Weise Ansatzpunkte für neue Fragestellungen und Lösungsansätze bieten. Diese Diskussion werden wir Anfang März 2007 per Email mit Euch führen.

Den Beiträgen wird ein Vorwort von einer renommierten Persönlichkeit vorangestellt.

Die Veröffentlichung findet Ende April 2007 als gedruckte Broschüre und als PDF-Download auf www.fize.de statt.

Eine öffentlichkeitswirksame Präsentation der einzelnen Beiträge und der Diskussion der Thesen ist geplant.

Fragen
Wenn Ihr Fragen habt, dann wendet Euch bitte an

Thomas Lämmer-Gamp
Tel. 0177 – 431 11 47
Email: thomas.laemmer@lathom.de
Christine Hofmann
Tel. 0041 22 321 66 50
Email: tine.hof@web.de

f.ize – Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung
www.fize.de / info@fize.de

Margo Steiner, margo.steiner@fize.de
David Koschel, david.koschel@fize.de
Tel. 030-54715488

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.