„Initiative Umweltbelohnung“ startet im Herbst

blauer_engel.gifDer „Blaue Engel“ ist einer großen Mehrheit der Deutschen bekannt. In Umfragen wird zudem regelmäßig von einer großen Zahl von Menschen behauptet, dass man den Engel, der für Produkte steht, die in unabhängigen Tests bewiesen haben, dass sie relativ umweltfreundlich sind, beim Einkauf beachte.

Das Problem des Engels: Irgendwie ist er in den den zahlreichen Jahren seines Bestehens imagemäßig etwas eingestaubt. Neben „Geiz ist Geil“ kann er sich nicht mehr so gut behaupten. Das dachten auch die Engel-Macher von der Jury Umweltzeichen. Wie die FR berichtet, startet deshalb im Herbst eine neue Kampagne unter dem Titel „Initiative Umweltbelohnung“. Um Geiz mit Umwelt zu verbinden, soll es im Rahmen der Aktion Rabatte geben, wenn man mehrere mit dem Engel ausgezeichnete Produkte kauft. Immerhin 10 bis 15 Prozent soll man so sparen können.

Powershopping für die Umwelt. Besser so, als anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.