Media Markt und Saturn jetzt bei den Guten?

saturn_sparen.pngBeim Kauf von Fernsehern kann man viel falsch machen. Insbesondere der Stromverbrauch der Geräte variiert sehr stark. Flache Modelle sind oft sparsamer (insbesondere LCDs) als die alten Röhren, aber auch bei den Flachen gibt es erhebliche Unterschiede. Und zwar beim Verbrauch im Betrieb und im Stand-By. Hier setzen die zur Metro gehörenden Elektromärkte Media Markt und Saturn mit einer Initiative zur Kennzeichnung solcher Produkte an. Beraten werden sie dabei vom BUND und der Deutschen Energie Agentur (dena).

Ab sofort soll auf allen TV-Geräten in den Showrooms deutlich sichtbar der Stromverbrauch im Normalbetrieb und im Stand-By angegeben werden. „Indem wir die große Bandbreite des Energieverbrauchs von TV-Geräten deutlich machen, erleich­tern wir unseren Kunden vielfach eine bewusste Kaufentscheidung“, so Bernhard Taubenberger, Sprecher der Media-Saturn-Unternehmensgruppe, über die Beweggründe für die Initiative von Media Markt und Saturn.

Dass sich Media Markt und Saturn diesem Thema annehmen, kommt in mancher Hinsicht überraschend. Noch vor gut einem Jahr musste die Deutsche Umwelthilfe die Unternehmen wegen nicht gesetzeskonformer Energiekennzeichnung von Elektrogroßgeräten abmahnen. Da das Unternehmen nicht einlenkte, ging man sogar vor Gericht.

Hoffen wir, dass die neue Initiative ernst gemeint ist und die beiden Ketten den ersten zweiten Schritt hin zum „Stromgeiz ist geil“ gemacht haben. Denn in den Verkaufsräumen entscheidet sich häufig, ob nachhaltig konsumiert wird, oder nicht.

Update: Ich habe dem Titel des Posts ein Fragezeichen beigefügt, denn die DUH hat schon wieder was zu Meckern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.